Montag, 7. Mai 2018

David Richard Precht: Tiere denken

Hallo zusammen!

Wer mich kennt und vielleicht meinen "Vegan Blog"  verfolgt, weiß, dass ich seit über zwei Jahren vegan lebe.
Ich bin in meinem Familien- und Bekanntenkreis die einzige und mir fehlt einfach der Austausch mit gleichgesinnten. Statt dessen, werde ich immer nur gelöchtet: wie machst Du das? Was hiest, woher bekomme ich etc...

Im Netz habe ich einige Gleichgesinnte, und darüber bin ich nun auf folgendes  Buch gestoßen:



David Richard Precht: Tiere denken

David Richard Precht ist kein überzeugter Veganer noch nicht mal konsquenter Vegetarier, aber er sieht es philisophisch...

Er dazu mit dem Veganmagazin  gesprochen : Interview


Ich möchte hier meine Erkenntnisse, Gedankenschnippsel oder erwähnenswerte Zitate sammeln.

Gruß Silke

Sonntag, 3. September 2017

Statistik: August 2017

Hallo !

Der August war ertragreich, wenn auch in jeglicher Hinsicht...
Ich habe endlich mal wieder 7 Bücher gelesen. 
Es waren leider größtenteils Bücher die ich mir geliehen haben, so dass es mit dem SUB-Abbau nicht weit her war.
 
Gelesen_August-2017
Autor Titel Gelesen Seitenzahl
Lehtolainen, Leena Du dachtest, du hättest alles vergessen 8/2017 416 S.
Keiser, Gabriele Vulkanpark 8/2017 414 S.
Löhning, Inge Deiner Seele Grab 8/2017 488 S.
Hillenbrand, Tom Gefährliche Empfehlungen 8/2017 407 S.
Nuyen, Jenny-Mai Nocturna 8/2017 341 S.
Misto, John Des Teufels Stimme 8/2017 280 S.
Mundt, Angelique Nacht ohne Angst 8/2017 318 S.



Dafür aber auch 12 Bücher in den SUB gepackt :-0

Neu im SUB_August-2017
Autor Titel zugelaufen am
Zafon, Carlos Ruiz Der Gefangene des Himmels 8/2017
Adrian, Lara Geweihte des Todes 8/2017
Rossbacher, Claudia SteirerLand 8/2017
Rossbacher, Claudia Steirernach 8/2017
Hillenbrand, Tom Gefährliche Empfehlungen 8/2017
Crombie, Deborah Beklage Deine Sünden 8/2017
Wulf, Laura Nr. 13 8/2017
Misto, John Des Teufels Stimme 8/2017
Nuyen, Jenny-Mai Nocturna 8/2017
Misto, John Des Teufels Stimme 8/2017
Higgins-Clark, Mary Und hinter Dir die Finsternis 8/2017
Mundt, Angelique Nacht ohne Angst 8/2017  

Dienstag, 29. August 2017

Endmeinung: Gabriele Keiser: Vulkanpark

Gabriele Keiser: Vulkanpark


373 S. / 12 x 20 cm / Paperback
Februar 2013
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8392-1395-7

Inhalt:
Lähmender Schrecken  Der idyllische Rauscherpark am Rande der Vulkaneifel ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Groß ist das Entsetzen, als im Flüsschen Nette ein Müllsack mit einem toten Jungen gefunden wird. Was wurde dem Kind angetan? Müssen weitere Verbrechen gefürchtet werden? Kommissarin Franca Mazzari und ihr Team fischen lange im Trüben …


Meine Meinung
der 4. Teil um Kommissarin Franca Mazzari, die ich sehr gerne mag und die Reihe daher sehr gerne lese. Leider habe ich versehentlich Bd. 3 übersprungen, weil die Reihenfolge der Bücher im Buch nicht aufgeführt war. Das fand ich schade, tut aber dem Buch, dem Plot keinen Abbruch.
Mann kann das Buch auch alleine lesen.
Der Krimi hat mir gut gefallen, er ist schön aufgebaut, hält einen bei Laune, hat keine großen Hänger, man fiebert und rätselt mit.
Das Ende ist schlüssig und wie ich finde gut gelöst, wenn ich auch doch ziemlich schnell wußte wer der Täter ist, wenn auch die Umstände noch schön verwoben waren..

Etwas irrietiert hat mich der Titel. Den der Park war irgendwie nicht so wirklich nennenswert im Buch vorhanden... oder hat sich der Krimihandlung verloren

Gruß Silke

Gemeinsames lesen

Guten Morgen!

Antreten zum gemeinsamen Lesen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Mein aktuelles Buch ist geradeLeena Lehtolainen: Du dachtest, du hättest vergessen 
Ich habe es fast durch, bin auf Seite 357 von 414


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"cih bin von Natur aus langsam und besonnen, eine typische Jungfrau, wie du gestichelt hast."
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mein Buch ist kein typischer Krimi, sondern eher eine Familientragödie. Es ist ein Standalone-Titel und mir haben die Krimis um Kommissarin Maria Kallio besser gefallen

4. Empfehle uns das Buch, das deiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte (nur eins!) (Frage von Yvonne)
Es gibt viele, tolle, spannende, lehrreiche, interessante Bücher, aber eins ist mir doch ziemlich unter die Haut gegangen und das war
Es war einmal Aleppo 



Gruß Silke 

Mittwoch, 23. August 2017

Mein SUB meldet sich zu Wort

Hallo !

Hier ist wieder RUB von Silke.
Also sie hat ja diesen Monat MASsLOS übertrieben.
Da hält sie mich Monatelang auf Hans-Schmal-Kost und dann stopft sie mich sooo voll.
Sie will wohl, dass es bald herbstelt und draußen nass, kalt und ungemütlich wird, damit sie schön viel lesen kann. Sie hat ja auch bald Urlaub und falls da das Wetter schlecht wird, dann rückt sie mir wieder zu Laibe.

Ein paar Bücher habe ich ja schon Anfangs des Monats vorgestellt:
Damit fing es an
und dann ging es weiter

Bibliotheksbesuch, die Erste:




Dann ist sie per FB durch die Autorin aufmerksam gemacht worden, dass es genau die beiden Teile die für mich in der Reihe um Sandra Mohr, dran sind günstig als Doppelband bei Weltbild zu erwerben gibt.
Da mußte sie  natürlich zuschlagen und so wanderten gleich 2 Bücher (als Doppelband) zu mir:

Tja, und eines Tages kommt Silke vom Arbeiten und schwupp werde um ein weiteres Buch aufgebläht.
Sie habe es herrenlos rumliegen sehen, das konnte sie nicht zulassen:
naja, von der Autorin hat sie wirklich lange nichts mehr gelesen, will ich es ihr mal gönnen.

Dann war sie aber schon wieder in der Bibliothek, denn sie mußte die gelesenen Bücher ja wieder zurückbringen.... und es kam wie es kommen mußte, sie konnte nicht OHNE Buch heimkommen, GRMPF!
 und wäre das nicht genug, ist auch noch ein Buch über die Briefkasten-Tauschbörse mit Herrn Nachbarn dazugekommen.


Mann mann mann, wann will sie die denn alle lesen????

Gruß Silke
    


Endmeinung: Nocturna / Jenny-Mai Nuyen

Hallo zusammen!

Vor ein paar Wochen war ja mal ein WE, an dem es NUR geregnet hat, es hat keine Regenpause geben und es war richtig herbstlich.

Ich hatte am dem WE vorher zwei Tag frei, weil ich meine Überstunden abbauen mußte, nutze also meine freie Zeit, das schlechte Wetter und stürmte erstmal in die Stadtbibliothek.
Es ist nach dem heimischen Sofa, bei dem Wetter, der zweitliebste Ort.

Dort stöberte ich erstmal ausgiebig, aber die Dinge die ich haben wollte, waren nicht vorrätig und bei der Durchsicht des aktuellen Bücher magazin, bin ich auf eine Autorin gestoßen, von der ich schon länger ein Buch auf der "Möchte ich lesen-Liste" habe
Jenny-Mai Nuyen 
und bei dem Buch geht es um
Nocturna
Inhalt
Dunkelheit liegt über der Stadt. Marinus, der Junge ohne Vergangenheit, bewegt sich wie ein lautloser Schatten durch die alte Bibliothek. Er muss das Buch finden. Das Buch, in dem seine Geschichte geschrieben steht …
Seit ewigen Zeiten herrschen die Nocturna über die Stadt, ein Geheimbund, dessen Mitglieder über eine grausame Gabe verfügen: Sie rauben den Menschen ihre Vergangenheit, indem sie ihre Erinnerungen niederschreiben und daraus Bücher von magischer Schönheit schaffen. Zurück bleiben seltsam blasse Wesen, die nicht altern und nicht sterben können. Menschen wie Marinus. Als Marinus auf der Suche nach seiner Geschichte auf die selbstbewusste Apolonia und den Kleinganoven Tigwid trifft, werden die drei hineingezogen in den gefährlichen Machtkampf, der unter den Nocturna entbrannt ist. Denn ein Orakel besagt, dass ein Mädchen wie Apolonia kommen wird, um die düstere Herrschaft der Nocturna zu beenden …


Meine Meinung
Naja zu Hause angekommen macht es mir gleich gemütlich und fing an zu lesen.
 Ich habe ein Lesewochenende gemacht und regelmäßig dazu gepostet.
Anfangs fand ich das Buch gut, es war flüssig geschrieben, packte einen, faszinierte einen und die ersten 100 Seiten lasen sich wie geschnitten Brot

Irgendwann fand ich aber das Phanastische in der Story etwas zu komplex und verlor etwas den Überblick und quälte mich mehrere Kapitel durch das Buch. Aber ich wollte ja dann wissen wie es ausgeht.
Und meine Meinung ist, so intelligent und komplex die Story aufgebaut ist, umso unzureichend ist der Schluß. Er ist zu einfach, so als hätte die Autorin selbst nicht mehr gewußt, wie den Dreh noch bekommt und es schlicht und einfach gelöst. Pfand ich nicht passend und nicht stimmig. Ich hätte andere Ideen und Lösungen im Kopf gehabt und eine Freundin, der ich das Buch geliehen habe sieht es genau.

Gruß Silke 

Montag, 21. August 2017

Gemeinsames Lesen

Guten Morgen!

Sorry, die Montagfrage ist ausgefallen, hier auf der Arbeit war Hausarbeitsabgabe und ziemlich landunter. Wir haben statistisch das 6fache der Büchermenge zurückgegeben bekommen wie sonst und ich bin abends nach Hause gekrabbelt.

Aber dafür gibt es heute das

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Mein aktuelles Buch ist seit heute morgen
Leena Lehtolainen: Du dachtest, du hättest vergessen 
Ich bin noch ganz am Anfang auf Seite 18


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Sie würde irgendeine attraktiven, intelligenten Mann aufreißen, nur für eine Nacht, denn alles andere bringe emotionales Chaos.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich fürchte das Buch stürzt mich in eine Lesekrise, falls es nicht interessanter, spannender, unterhaltsamer wird

4. Gibt es ein Zitat aus einem Buch, das du dieses Jahr (oder generell) gelesen hast, und dir besonders im Gedächtnis geblieben ist?  (Frage von Diana)
Fällt mir spontan keins eins, sorry


Gruß Silke